Mutmaßlicher Mörder von Lucile gesteht Tat in Endingen

jogger-515665 640

Der LKW-Fahrer, der die französische Austauschstudentin Lucile vor gut vier Jahren in Kufstein sexuell missbraucht und dann getötet haben soll, hat jetzt vor dem Landgericht Freiburg eine weitere Tat gestanden. Der 40-jährige Rumäne gab zu, letzten November im badischen Endingen eine 27-jährige Joggerin mit einer Schnapsflasche erschlagen zu haben.

Zuvor hatte er sie laut bild.de in einem Waldstück vergewaltigt. DNA-Spuren hatten im Juni eine Verbindung zu dem Lucile-Fall ergeben und dann zur Festnahme des Mannes geführt. Der Prozess in Freiburg ist auf acht Tage angelegt. Wann ein Urteil fällt, ist unklar. Die österreichischen Behörden warten indes noch auf Ermittlungsergebnisse, deshalb hat die Staatsanwaltschaft Innsbruck für die Tat in Kufstein noch keine Anklage erhoben.