Mutmaßlicher Mörder von Lucile ab heute vor Gericht

fortress-2789013 640

Vor fast vier Jahren soll ein 40-jähriger Rumäne die damals 20-Jahre alte Austauschstudentin Lucile in Kufstein sexuell missbraucht und danach getötet haben. Heute muss er sich vor dem Landgericht Freiburg verantworten. Grund: Der Lastwagenfahrer soll auch für eine andere Vergewaltigung mit anschließendem Mord an einer 27-jährigen Joggerin im badischen Endingen im November letzten Jahres verantwortlich sein.

Und dieser achttätige Prozess startet eben heute. Der Fall Lucile kann nicht gemeinsam verhandelt werden, da weder der mutmaßliche Täter noch die Austauschstudentin deutsche Staatsbürger sind. Außerdem gibt es in Österreich noch keine Mordanklage. Die zuständige Staatsanwaltschaft wartet noch auf Ermittlungsergebnisse. Wie berichtet, kamen die Ermittler dem mutmaßlichen Täter im Juni mithilfe von österreichischen Mautdaten und einer DNA-Analyse auf die Schliche. Der Rumäne schweigt bislang zu den Vorwürfen. Sollte er in Freiburg lebenslang verurteilt werden, könnte ihm in Österreich wegen seiner Tat in Kufstein trotzdem der Prozess gemacht werden. Eine weitere Strafe würde dann aber nicht mehr ergehen.