Museen sollen besser netzwerken

Die Museenlandschaft im östlichen Landkreis Rosenheim und im Landkreis Traunstein soll deutlich aufgewertet werden. Das ist das Ziel des neuen LEADER-Kooperationsprojekts „Museumsnetzwerks Chiemgau“.

Sechs Museen aus dem östlichen Landkreis Rosenheim sowie 18 Museen aus dem Landkreis Traunstein nehmen daran teil. In einem ersten Schritt werden die Mitarbeiter verschiedene Fortbildungsveranstaltungen besuchen. Dabei vermitteln ihnen Profis zusätzliche Kenntnisse etwa in den Bereichen Restaurierung, Konservierung, Museumspädagogik und Ausstellungsdidaktik. Zum Lernstoff gehören auch Inklusion, der richtige Umgang mit den Besuchern sowie eine zeitgemäße Öffentlichkeitsarbeit. In der zweiten Phase werden die Museen vernetzt. Damit sollen sie enger zusammenarbeiten und gemeinsame Projekte in Angriff nehmen können.