Mühlbach soll für Kühlung von Rosenheimer Behörden sorgen

Klimaanlage

Weniger CO2 produzieren – das ist das Ziel der Stadt Rosenheim. Das Umweltschutzkonzept „Rosenheim 2025“ nimmt dabei immer konkretere Formen an.Als Nächstes wird laut rosenheim24 ein Fachplaner beauftragt, der schaut, was machbar ist. Die Kälteversorgung von zwei Verwaltungsgebäuden, dem Lokschuppen, der Galerie und dem Archiv soll umgestellt werden. Zum Beispiel soll der Mühlbach als Rückkühlung des Systems dienen. Bisher werden die Gebäude mit Strom gekühlt. Durch das neue System sollen jährlich etwa 180 Tonnen CO2 gespart werden. Ende Oktober sollen die Bauarbeiten beginnen. Die Kosten werden auf 3,9 Millionen Euro geschätzt. Die Modernisierung wird aber mit bis zu 1,7 Millionen Euro gefördert.