Moschusbockkäfer: Weniger Balastung in Kolbermoor

Moschusbockkäfer

Die Belastung durch den sogenannten Moschusbockkäfer im Bereich Kolbermoor ist etwas zurückgegangen. Wegen dem Schädling mussten heuer bisher rund 40 Bäume gefällt werden.

Das sind 30 weniger, als im vergangenen Jahr. Beim Moschusbockkäfer handelt es sich um einen Schädling, der Kernobst befällt. Bisher wurde er nur einmal in Deutschland entdeckt – und zwar im Raum Kolbermoor.