Moschusbockkäfer wird wieder aktiv

Borkenkäfer Symbol (Symbolbild)

Seit über 10 Jahren gibt es nun den asiatischen Moschusbockkäfer in der Region.

Deswegen werden unter anderem die Bürger in Kolbermoor, Bad Aibling und Stephanskirchen dazu aufgerufen, ihre Laubholzbäume regelmäßig auf Spuren des Schädlings zu überprüfen. Der Moschusbockkäfer fällt vor allem Kirsche, Pflaume, Zwetsche oder Mirabellenbäume an. Auch gesunde Bäume sind Ziele des Käfers. Wer zum Beispiel „Bohrmehl“ entdeckt, also kleine Holzbrösel von einem bis zu drei Millimeter großen Bohrloch, der muss sich an die Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft wenden. Vor allem die Stadt Kolbermoor ist vom Asiatischen Moschusbockkäfer stark befallen.