Mordopfer Farimah S. in Prien beigesetzt

prien

Am Vormittag ist die ermordete Farimah S. im Rahmen einer großen Trauerfeier auf dem Priener Friedhof beigesetzt worden.

Rund 200 Trauergäste, darunter ihre vier Kinder, haben an der Trauerfeier in der Aussegnungshalle für die Frau aus Afghanistan teilgenommen. Christen und Muslime müssten gemeinsam ein Zeichen gegen Gewalt setzen, sagte der evangelische Seelsorger Karl-Friedrich Wackerbarth bei der Beerdigung. Auch ein Geistlicher einer afghanisch-christlichen Gemeinde sprach, wie die DPA meldet. Farimah S. war am Samstag von einem Landsmann auf offener Straße mit einem Küchenmesser erstochen worden. Das Motiv ist noch völlig unklar, der 29-Jährige hat die Tat aber gestanden. Er sitzt derzeit in einer geschlossenen Einrichtung.