Mofafahrer legt sich mit Polizei an

Festnahme Handschellen

In Wasserburg hat ein betrunkener Mofa-Fahrer der Polizei jede Menge Arbeit bereitet. Zeugen meldeten den Mann bei der Polizei, weil er einen sehr betrunkenen Eindruck machte und gerade von einer Gaststätte losfahren wollte.

Sie konnten den Mofafahrer stoppen, bevor er auf eine Straße auffuhr. Als die Polizei vor Ort eintraf verhielt sich der 59-jährige äußerst aggressiv. Bei der Fahrt zur Dienststelle leistete er erheblichen Widerstand und beleidigte die Polizisten. Ihn erwarten Anzeigen wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung.