Milchbranche im Tarifstreit РStreiks in der Region m̦glich

Milch

In der heimischen Milchbranche brodelt es – jetzt drohen Streiks. Darauf weist die Gewerkschaft Nahrung – Genuss –Gaststätten hin. Sie fordert mehr Geld und eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit. Die NGG befürchtet einen Reallohnverlust für die Mitarbeiter in der heimischen Milchbranche. Im aktuellen Tarifstreit bieten die Unternehmer zwei Prozent mehr Gehalt. Dabei liege die Inflationsrate aktuell bei rund vier Prozent, so die NGG.

Damit hätten die Beschäftigten am Monatsende nicht mehr Geld in der Tasche, sondern weniger, sagt der Geschäftsführer der NGG-Region Rosenheim-Oberbayern, Manuel Halbmeier. Weil es bisher keine Einigung gibt, ist für den 18. Oktober ein Schlichtungstermin angesetzt. Sollte der keinen Durchbruch bringen, werde es wohl Streiks geben, so Halmaier. In der Region davon betroffen wären Meggle und Bauer in Wasserburg, Danone in Rosenheim und Bergader in Bad Aibling.