Mieten in Stadt und Landkreis Rosenheim steigen um über 30% seit 2012

Geld

Die durchschnittlichen Mietpreise in Stadt und Landkreis Rosenheim sind in den vergangenen Jahren um über 30 Prozent angestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse von immowelt. Im Landkreis lag der Anstieg zwischen 2012 und 2019 bei 37 Prozent. Gleichzeitig stieg die Zahl der Einwohner nur um 6 Prozent. Eine ähnliche Entwicklung gibt´s auch in der Stadt. Bei einem Mietanstieg von 34 Prozent,

lag die Zunahme bei den Einwohnern bei sechs Prozent. Mit diesen Werten liegt die Region im bundesweiten Vergleich im oberen Drittel. Um der Preissteigerung entgegenzuwirken fordern die Verfasser der Untersuchung die Politik zum Handeln auf. Einerseits müsse die Zahl der Sozialwohnungen in den Städten erhöht werden. Andererseits müssten Anreize geschaffen werden, in den ländlichen Regionen zu bleiben oder sich gar neu anzusiedeln.