Meridian setzt Forderungen um

Veolia Meridian Flirt

Zugkürzungen, Zugausfälle und Verspätungen sollen beim Meridian bald wieder der Vergangenheit angehören. Nach dem Krisengespräch bei der Bayerischen Eisenbahngesellschaft gestern werden jetzt die geforderten und vorgelegten Maßnahmen umgesetzt.

So wurden bereits viele Ersatzteile zur Reparatur von Winterschäden bestellt und beim Meridian kümmert man sich mit Nachdruck um Ersatzfahrzeuge. Das ganze unter dem wachsamen Auge der BEG, sagt Meridian-Chef Fabian Amini. Natürlich stehe man unter enger Beobachtung, dies sei aber bei Qualitätsfragen auch verständlich. Ziel sei es aber, den Fahrgästen die Qualität zu bieten, die auch den Ansprüchen des Meridians genüge. Wie berichtet, hatte die BEG die Meridianverantwortlichen zum Krisengespräch zitiert, nachdem überdurchschnittlich viele Beschwerden wegen Zugkürzungen eingegangen waren.