Mehrjährige Haftstrafen für Schläger

Justitia 3

Im Prozess um einen Raubüberfall auf einen 19-Jährigen in Kufstein sind am Landesgericht Innsbruck die Urteile gesprochen worden. Alle fünf Angeklagten wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.Bis zu siebeneinhalb Jahre müssen die Männer ins Gefängnis. Alle wurden wegen versuchten Mordes und versuchten schweren Raubes verurteilt. Das Urteil ist aber noch nicht rechtskräftig. Die fünf jungen Männer im Alter zwischen 15 und 18 Jahren saßen wegen eines Vorfalls aus dem März dieses Jahres auf der Anklagebank. Im Bereich des Kufsteiner Bahnhofes griffen sie einen 9-jährigen mit Metallstangen und einer Eisenkette bewaffnet an. Sie schlugen ihn nieder und traten auf ihn ein, als er schon am Boden lag. Viele Tritte gingen gegen den Kopf. Die Schädeldecke des Mannes war mehrfach gebrochen. Er überlebte den Angriff nur mit viel Glück.