Mehrere Maskenverweigerer in Zügen unterwegs

Bundespolizei 10

Gleich mit mehreren Maskenverweigerern hatte die Rosenheimer Bundespolizei gestern zu tun. Ein Mann aus Griechenland wurde in einem Zug aus Italien kontrolliert. Gegenüber den Polizisten sagte er, keine Maske tragen zu wollen. Seiner Meinung nach gäbe es das Virus nicht und er ließe sich nur von Gott etwas vorschreiben.

Genauso weigerte sich eine Frau aus Deutschland im Zug eine Maske zu tragen. Sie wurde am Bahnhof Rosenheim von der Zugfahrt ausgeschlossen. Dabei zeigte sie sich zunehmend ungehalten und beleidigte einen Beamten als „Drecksau“. Ein 17-Jähriger weigerte sich ebenfalls eine Maske zu tragen. Sie alle müssen mit einem Bußgeld, die Frau außerdem mit einer Anzeige, rechnen.