Mehr Fahranfänger in Stadt Rosenheim – weniger im Landkreis

driving-school-1819155 640

Im letzten Jahr ist die Zahl der Fahranfänger in der Stadt Rosenheim gestiegen, im Landkreis Rosenheim ist sie gesunken. Das geht aus Zahlen hervor, die beide Behörden auf Nachfrage unseres Senders mitgeteilt haben.


Insgesamt 588 Menschen erhielten 2017 in der Stadt Rosenheim eine Fahrerlaubnis, Begleitetes Fahren mit 17 Jahren inklusive. Im Vergleich zu den Jahren davor stellt das eine stringente, wenn auch nur leichte, Steigerung dar. 2016 waren in der Stadt noch 18 Führerscheinneulinge weniger behördlich registriert worden. Im Landkreis Rosenheim wurden letztes Jahr 2.500 Fahrerlaubnisse erteilt, 200 weniger als 2016 und 300 weniger als 2015. Auch Führerscheinzulassungen im Rahmen des Begleiteten Fahrens ab 17 Jahren gingen im Landkreis innerhalb eines Jahres um 3,3 Prozent zurück. Nicht messbar ist es für die Behörden, ob es einen Zusammenhang zwischen den Fahrerlaubniserteilungen und der Zulassung von Fahrzeugen in der Region gibt. Um die Verkehrsinfrastruktur unabhängiger vom Automobil zu machen, arbeiten Stadt und Landkreis Rosenheim unterdessen gemeinsam am Ausbau und der Verbesserung des ÖPNV. Im Frühjahr 2019 soll ein entsprechendes Gutachten über die Fortschreibung des Nahverkehrsplanes vorliegen.