Maskenverweigerer bedroht und beleidigt Polizei

0821 Maske Bundespolizei

Ein aggressiver Maskenverweigerer hat die Bundespolizei in Rosenheim für rund 5 Stunden beschäftigt. Der Mann war gestern Mittag in einem Zug von München in Richtung Rosenheim unterwegs und trug keine Maske. Als die gerufene Polizei ihm eine anbot, warf er diese auf den Boden.

Die Frage, ob er überhaupt ein Ticket für seine Fahrt habe, verneinte er. Im weiteren Gespräch beleidigte und bedrohte er die Polizisten. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass der Asylsuchende erst vor zwei Wochen aus einer Haftanstalt entlassen wurde, wo er unter anderem wegen Körperverletzung und Diebstahl saß. Am späten Nachmittag durfte er die Polizeistation verlassen – mit einer Anzeige wegen Bedrohung und Beleidigung.