Mann muss nach sexuellem Übergriff ins Gefängnis

Justizia 1

Eine 54-jährige Rosenheimerin ist Opfer eines sexuellen Übergriffs geworden. Der Täter aus Somalia muss dafür jetzt für zwei Jahre und sechs Monate ins Gefängnis.

Laut OVB ereignete sich der Vorfall Ende März. Der Mann war stark betrunken und forderte von der Frau Sex, auch gegen Bezahlung. Die Frau verwies ihn an ein Bordell, woraufhin der Mann anfing, sie zu küssen und zu begrapschen. Erst ein hinzukommender Passant konnte die Situation entschärfen. Im Salingarten konnte die Frau den Mann einige Tage später wiedererkennen. Er legte noch bei der Festnahme ein Geständnis ab und gab als Grund an, dass er zehn Bier getrunken und einen Joint geraucht habe. Der Richter ließ keine strafmildernden Argumente gelten. Der Mann habe sehr genau gewusst, was er tat. Die Strafe hätte auch höher ausfallen können, so der Richter.