Mann muss in Wasserburg in Entzugsklinik

Justizia 3

Er hat immer wieder Alkohol getrunken und sich dadurch Probleme eingehandelt. Deswegen stand ein 29-Jähriger vor dem Schöffengericht Rosenheim.

Unter anderem hatte er seine Ex-Frau in Wasserburg bedroht und vor ihrer Wohnung randaliert, obwohl sie ein Kontaktverbot erwirkt hatte. Außerdem war er einmal auf der Polizeiwache erschienen und hatte sich wegen scheinbarem Drogenhandel selbst angezeigt. Als die Polizei die Vorwürfe überprüfen wollte, fing er an, auf der Wache zu randalieren. Um sein Leben wieder in den Griff zu bekommen, entschied die Richterin laut Wasserburger-Zeitung, dass er zu einer Haftstrafe von 16 Monaten verurteilt wird. Außerdem soll er einen Großteil der Zeit in einer geschlossenen Anstalt verbringen.