Mann leistet am Rosenheimer Bahnhof Gegenwehr

Bundespolizei Bahnhofsgebäude

Die Polizei ist bei einer Kontrolle am Rosenheimer Bahnhof auf heftige Gegenwehr gestoßen.

Demnach wurde ein 24-Jähriger erst von der Bahn-Sicherheit angesprochen, weil er sich offenbar ohne Reiseziel am Bahnhof aufhielt. Als er unter anderem auf die Ausgangsbeschränkung angesprochen wurde, wurde er aggressiv und warf sogar eine Flasche und einen Stein nach den Mitarbeitern. Daraufhin flüchtete er. Die Bundespolizei konnte den Mann allerdings einholen und festnehmen. Der Mann muss mit mehreren Anzeigen rechnen.