Mann klemmt sich bestes Stück ein und löst Polizeieinsatz aus

Blaulicht Polizei

In Rosenheim hat es einen Großeinsatz der Polizei mit einem kuriosem Ende gegeben.

Anstatt einen Messerstecher festzunehmen, traf sie auf einen Mann mit einem – im wahrsten Sinne des Wortes – verzwickten Problem. Die Polizei wurde gestern Abend alarmiert, weil angeblich eine Person mit einem Messer verletzt worden war. Vor Ort wurde weder eine verletzte Person angetroffen, noch wusste jemand etwas von einem Messer. Schließlich traf die Polizei auf einen 53-jährigen Rosenheimer. Wie sich herausstellte, war der Man auf der Toilette. Beim ruckartigen Schließen seines Reißverschlusses verletzte er sich im Genitalbereich. Auf Grund der Schmerzen schrie er laut um Hilfe. Das führte offenbar zu dem Notruf. Der Rettungsdienst konnte schnell Entwarnung geben. Die Verletzungen des Mannes sind nicht schwerwiegend.