Mann ins Koma geprügelt: Bewährungsstrafe für Familienvater

Justitia 2

Ein Familienvater ist am Amtsgericht Rosenheim wegen einer brutalen Schlägerei zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zehn Monaten verurteilt worden. Der Mann gab die Tat vor Gericht zu.

Außerdem sicherte er seinem Opfer eine Entschädigung in Höhe von 14.000 Euro zu, berichtet das OVB. Das bewahrte ihn vor einer Haftstrafe. Der Mann war auf dem Bruckmühler Volksfest auf einen 42-jährigen Kolbermoorer losgegangen. Er hatte ihn mit einem Faustschlag ins künstliche Koma befördert. Das Opfer leidet noch heute unter den Folgen des Angriffs.