Mahnfeuer in der Region: Bauern fordern mehr Wertschätzung

Bauer Landwirtschaft

Die heimischen Bauern wollen fair behandelt werden. Deshalb haben sich viele von ihnen am Wochenende an einer bundesweiten Aktion beteiligt. Mit Mahnfeuern wurde unter anderem in Rimsting und Rosenheim-Aising Druck auf die Politik gemacht.

Agrarpolitik muss sich an wissenschaftlich gewonnenen Erkenntnissen orientieren und darf nicht von Populismus und einer einseitigen Verbotskultur geprägt sein. Dafür steht die Initiative „Land schafft Verbindung“. Laut LsV-Sprecherin Christine Heiß soll mit der Aktion erreicht werden, dass die Politik wieder mehr mit den landwirten spricht und ihnen nicht von oben immer weitere Auflagen aufs Auge drückt. Jahrelang habe es keinen Dialog gegeben, so Heiß. Jetzt sei vielleicht ein Anfang gemacht. Es werde aber Zeit brauchen, alle in ein gemeinsames Boot zu bekommen.

Ausführliches zu diesem Thema lesen Sie hier