Ludwig nicht mehr stellvertretende Generalsekretärin

Daniela Ludwig

Die Rosenheimer Bundestagsabgeordnete Daniela Ludwig ist ab sofort nicht mehr stellvertretende CSU-Generalsekretärin. In der ersten Vorstandssitzung unter dem neuen CSU-Chef Markus Söder gestern wurde sie durch den Bundestagsabgeordneten Florian Hahn ersetzt.

Laut Söder ist der Wechsel einvernehmlich von statten gegangen. Das sei nie leicht. Man werde sich zusammensetzen, um über andere Aufgaben zu reden, so Söder über die Zukunft von Ludwig. Die Entscheidung des neuen CSU-Chefs wurde allgemein mit Staunen aufgenommen. Sie sagt auch etwas über Söders Kurs aus. Hahn war früh einer der engagiertesten Söder-Unterstützer in Oberbayern, was seinem Verhältnis zu Horst Seehofer und zur Bezirksvorsitzenden Ilse Aigner nicht eben guttat. Söder honoriert so etwas. Ludwig wiederum ist Mitglied des informellen „Zugspitzkreises“ – einem lockeren Bündnis von jungen Bundestagsabgeordneten um Alexander Dobrindt. Söder steht dem Kreis offenbar etwas reservierter gegenüber.