Ludwig fordert Cannabis-Kompromiss für kommende Koalitionsverhandlungen

0128 Daniela Ludwig Tablet PK 2021 01 29

Kleine Kehrtwende bei der Rosenheimer Bundestagsabgeordneten und Drogenbeauftragten der Bundesregierung Daniela Ludwig.

Der Besitz von Cannabis solle künftig bis zur Eigenbedarfsgrenze als Ordnungswidrigkeit und nicht mehr als Straftat geahndet werden. Vertretbar wäre eine Grenze von 6 Gramm – bundesweit, so Ludwig gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Ludwig empfahl der Union mit künftigen Koalitionspartnern einen Kompromiss zu erarbeiten. Mit der Entkriminalisierung würde Polizei und Justiz entlastet werden.