Lette am Gernzübergang Kiefersfelden festgenommen

Grenzkontrolle Bus

Die Bundespolizei hat gestern einen europaweit gesuchten Letten festgenommen. Die Beamten stoppten den Mann in einem Fernreisebus am Grenzübergang Kiefersfelden.


Der 50-Jährige wurde von der Staatsanwaltschaft in Berlin gesucht. Er wurde wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt. Der Lette konnte seine offene Geldstraße noch bei der Grenzkontrolle begleichen. Dem Mann hätte sonst eine 40-tägige Haftstrafe gedroht.