„Lesen was geht“ – Rosenheimer Bibliothek zieht Bilanz

1001 Sommerleseclub

Einen 17 Meter hohen Bücherstapel durchgelesen – das ist die Bilanz des Sommerferien-Leseclubs der Stadtbibliothek Rosenheim.

Unter dem Motto „Lesen was geht“ beteiligte sich die Stadtbibliothek bereits zum zehnten Mal am bayernweiten Leseförderprojekt. Rund 180 Teilnehmer zählte das Projekt in Rosenheim. Der Sommerferienleseclub ist eine der größten Leseförderaktion für Kinder und Jugendliche. In diesem Jahr beteiligten sich 188 öffentliche Bibliotheken in ganz Bayern an der Aktion.