Lawinenabgang am Wilden Kaiser: Mann verschüttet

Lawine neu

In der Nähe von Ellmau ist ein Mann von einer Lawine verschüttet worden. Der 35-jährige aus Deutschland hatte Glück. Er kam mit leichten Verletzungen davon. Zusammen mit einem weiteren Skitourengeher stieg der Mann heute zu einer Winterbegehung auf das „Tuxeck“ im Wilden Kaiser auf.

Als er sich etwa 100 Meter unterhalb des Gipfels befand, löste sich eine Lawine. Sie riss ihn rund 300 Meter über teils felsdurchsetztes Gelände mit und verschüttete ihn. Er konnte sich aber selbst befreien und einen Notruf absetzen. Sein Begleiter befand sich unter einem Felsvorsprung und wurde von der Lawine nicht erfasst. Die beiden Männer wurden mittels Tau durch einen Rettungshubschrauber aufgenommen und ins Tal gebracht.