Lange Haftstrafe

Nach der Razzia in einem Rosenheimer Bordell vor gut einem Jahr ist heute das erste Urteil gegen einen von sechs Angeklagten gefallen. Ein 19-jähriger Rosenheimer wurde wegen Landfriedensbruch zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt.

Wie Rosenheim24 berichtet, fällt die Strafe aufgrund der Anrechnung einer früheren Strafe so hoch aus, obwohl noch Jugendstrafrecht angewandt wurde. Bei der Razzia vor einem Jahr hatte die Polizei einen 31-Jährigen festgenommen und war dann von bis zu 35 Personen angegangen worden. Wie sich heute herausstellte, wollten die amtsbekannten Personen den 31-Jährigen nicht befreien – wie damals angenommen – sondern aufgrund einer Feindschaft attackieren. Die Polizei hielt die Gruppe unter anderem durch vorgehaltene Maschinenpistolen in Schach.