Lärmschutzwandfinanzierung für Bahnstrecke Rosenheim – Kiefersfelden gesichert

train-1334906 640

Die Anwohner an der Bahnstrecke Rosenheim – Kiefersfelden können sich langfristig auf weniger Lärmbelastung einstellen – das Bundesverkehrsministerium hat jetzt mit der Deutschen Bahn für entsprechende Maßnahmen eine Finanzierungsvereinbarung getroffen.

Dafür war notwendig, die Strecke von staatlicher Seite als Lärmbrennpunkt auszuweisen. Damit kann jetzt der Planungsbeginn erfolgen. Der Freistaat Bayern wird einen Kostenanteil von 18 Prozent übernehmen. Wann die Lärmschutzwände konkret gebaut werden, ist aber noch unklar.