Kunstharz löst Großeinsatz aus

blue-light-2149660 640

Am Rosenheimer Bahnhof hat es gestern Abend einen Feuerwehreinsatz gegeben. Grund war ein unangenehmer Geruch, der auf einmal den Passagieren zusetzte. Grund: Im Keller des Gebäudes war im Rahmen einer Baustelle Kunstharz eingesetzt worden und danach ausgeströmt.

Die Bahnhofshalle musste ab etwa 20:00 Uhr bis 00:00 Uhr gesperrt und gelüftet werden. Für die Gesundheit der Menschen am und im Bahnhof bestand aber keine Gefahr. Auf den Bahnbetrieb hatte der Vorfall ebenfalls keine Auswirkungen. Wie uns ein Sprecher der Bundespolizei auf Nachfrage heute Morgen sagte, könne der Betrieb jetzt auch am Vormittag normal weitergeführt werden. Dennoch könne es weiterhin noch zu unangenehmen Gerüchen kommen.