Kufstein will Verkehrssituation dauerhaft verbessern

Die Stadt Kufstein will demnächst prüfen, wie der Verkehr in der Stadt verbessert werden kann. Angedacht sind Spangen an Kreisverkehren, die das Abbiegen vereinfach sollen.

Die könnten an bisher zwei bestehenden Kreiseln angebracht werden, ein dritter samt Spange müsste zusätzlich gebaut werden. Zunächst muss aber eine Simulation erstellt werden, ob diese Maßnahmen auch tatsächlich für Entlastung sorgen. Für dieses Gutachten nimmt die Stadt 30.000 Euro in die Hand, jetzt muss nur noch der Auftrag vergeben werden. Doch auch wenn die Simulation zeigt, dass die Maßnahmen entlasten können, wird es noch lange dauern, bis sie umgesetzt werden. Da geht es um Grundstücksverhandlungen und die Frage der Finanzierung. Die Simulation ist aber das Grundgerüst. Sollte es keine Entlastungen geben, ist die Idee gestorben. Wird der Verkehr laut Simulation deutlich verbessert, hat die Stadt eine gute Verhandlungsbasis.