Kriseninterventionsdienst zieht Bilanz

Ambulance Rettungsdienst

Der Kriseninterventionsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes für den Landkreis Rosenheim hat Bilanz gezogen.

Wir bei der Jahresabschlussfeier deutlich wurde, sind in diesem Jahr 5.000 Stunden von den 21 Helfern in Stadt und Landkreis geleistet worden. Rund 800 Stunden gingen in die Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern. Insgesamt wurden 130 Betroffene, Zeugen, Angehörige und Einsatzkräfte nach belastenden Ereignissen betreut. Als Beispiel für die Einsätze wurde der Raubüberfall vor Weihnachten in Rosenheim oder der Brand in Edling genannt.