Kreuze in Behörden – Rosenheimer Stadtpfarrer ärgert sich

Kreuz 2

Der Kabinettsbeschluss in allen bayerischen Behörden ein Kreuz aufzuhängen, sorgt für heftige Diskussionen – auch in Stadt und Landkreis Rosenheim.Wie Rosenheims Stadtpfarrer Andreas Zach im Interview mit unserem Sender gesagt hat, sei er über die Aussagen von Ministerpräsident Markus Söder – gelinde gesagt – erstaunt. Er ärgere sich vor allem über die Aussage Söders, dass das Kreuz kein christliches Symbol sei. Er sehe das anders. Im Kabinettsbeschluss heißt es, das Kreuz solle „sichtbares Bekenntnis zu den Grundwerten der Rechts- und Gesellschaftsordnung in Bayern und Deutschland“ sein. Söder ergänzte: „Das Kreuz ist nicht ein Zeichen einer Religion.“ Generell freut sich Zach aber darüber, wenn er in einem Raum ein Kreuz sieht. Bisher schreibt die Bayerische Staatsregierung Kreuze nur in Klassenzimmern und Gerichtssälen vor. Am Dienstag beschloss das bayerische Kabinett, diese Pflicht auch auf Behörden auszuweiten.