Kreuze an Miesbacherstraße in Rosenheim aufgestellt

Kerzen

In der Miesbacherstraße in Rosenheim stehen seit einigen Tagen drei Kreuze. Offenbar sollen sie an die beiden jungen Samerbergerinnen erinnern, die dort bei einem Unfall das Leben ließen.

Das dritte Kreuz könnte außerdem für den Tod eines Motorradfahrers stehen, der ebenfalls hier starb. Laut OVB ist allerdings unklar, wer die Kreuze aufgestellt hat. Die Familien der verstorbenen Mädchen hatten bereits überlegt, selbst dort ein größeres Kreuz aufzustellen, wofür es aber wahrscheinlich eine Genehmigung gebraucht hätte. Es sei aber schön zu wissen, dass offenbar auch andere Menschen an ihre Lieben denken würden, heißt es. Laut der Polizei ist das Aufstellen der schlichten weißen Kreuze kein Problem. Sie würden Autofahrer schließlich nicht ablenken, wie es etwa Werbebanner tun.