Kreditkartenbetrüger verhaftet

Die Rosenheimer Bundespolizei hat gestern einen Tunesier ins Gefängnis eingeliefert. Die Beamten hatten den Mann bei Oberaudorf kontrolliert. Bei der Überprüfung der Personalien stießen die Beamten auf einen Haftbefehl der Münchner Staatsanwaltschaft. Grund war eine Verurteilung wegen Scheck- und Kreditkartenmissbrauchs zu einer Geldstrafe von 2700 Euro oder alternativ 90 Tage Gefängnis. Weil er seine Justizschulden nicht beglichen hatte, verbringt der Tunesier die nächsten drei Monate im Gefängnis.