Krankenstand vergangenes Jahr deutlich erhöhr

Erkältet Symbol

Die Erkältungswelle Anfang 2018 hat zu einem Anstieg der Krankmeldungen in Bayern geführt. Das trifft auch auf Stadt und Landkreis Rosenheim zu, teilte die AOK heute mit.

Laut der Auswertung lag der Krankenstand in der Stadt im vergangenen Jahr bei 4,5 Prozent, in der Stadt bei 4,2 Prozent. Auffällig dabei: In der Stadt fällt der Anstieg deutlicher aus, als im Landkreis. Laut der AOK ist einer der Hauptgründe für den Anstieg, dass es deutlich mehr Erkältungskrankheiten gegeben hat. Die Erkältungswelle traf nicht alle Beschäftigten gleichermaßen: Arbeitnehmer, die bei ihrer täglichen Arbeit viel mit Menschen zu tun haben oder in Großraumbüros arbeiten, waren besonders gefährdet. Im bayernweiten Vergleich stehen Stadt und Landkreis bei den Krankmeldungen relativ gut da. Vor allem im Nordbayern war der Krankenstand deutlich höher, als im Süden. Die Krankenkasse führt das vor allem auf den starken Zuzug jüngerer Arbeitnehmer nach Südbayern zurück.