Kopp gegen Cannabis-Lagalisierung

Hanf

Cannabis darf nicht legalisiert werden – das sagt der Präsident des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim, Robert Kopp. Er reagiert damit auf die Forderung des „Bundes deutscher Kriminalbeamter“ zur Legalisierung der Droge.Die Polizei hat im gesamten Bereich des heimischen Präsidiums jährlich mit über 4.200 Cannabis-Delikte zu tun. Befürworter der Legalisierung argumentieren unter anderem damit, dass Polizei und Justiz sich mehr um wichtigere Dinge kümmern können, wenn sie sich nicht mehr mit Cannabis beschäftigen müssten. Für Kopp kommt das nicht in Frage. Gesundheitsgefährdende Straftaten dürften nicht legalisiert werden, nur weil sie den Sicherheitsbehörden Aufwand bereiten, sagt er. Seiner Meinung nach wäre eine Entkriminalisierung vor allem für Kinder und Jugendlichen das falsche Signal. Er geht davon aus, dass die Zahl der Konsumenten bei einer Legalisierung zunehmen würde.