Kohlenmonoxidvergiftung: Rosenheimer Shisha-Bar geräumt

einsatzzentrale 2

In der Rosenheimer Adelzreiterstraße ist in der Nacht eine Shisha-Bar von der Polizei geräumt und geschlossen worden. Der Grund: In dem Gebäude befand sich ein Ofen, an dem kein Kaminrohr nach außen angebracht war.Die Abgase wanderten somit ins Innere. Vermutlich deswegen erlitt ein 16-jähriger Besucher eine Kohlenmonoxidvergiftung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Der Lokalbetreiber gab gegenüber der Polizei an, dass der Ofen eigentlich samt Abluftrohr eingebaut werden sollte, doch die Baufirma schaffte es nicht mehr. Lokalgäste mit gesundheitlichen Beschwerden werden gebeten, einen Arzt aufzusuchen und sich bei der Polizei zu melden.