Kohlenmonoxidvergiftung in Shisha-Bar

logo-polizei-bayern.svg

Wer am Samstag in der Shisha-Bar in der Adlzreiterstraße in Rosenheim war und dem es heute nicht gut geht, sollte sich untersuchen lassen. Das rät das Rosenheimer Klinikum. Die Bar war am Samstag geräumt und geschlossen worden,nachdem ein 16jähriger hier eine Kohlenmonoxidvergiftung erlitten hatte, sagte Polizeisprecher Anton Huber. Wie bei der Untersuchung im Krankenhaus festgestellt wurde, lagen die Werte des Jugendlichen im lebensgefährlichen Bereich. Da sich die Auswirkungen einer Kohlenmonoxidvergiftung auch erst später zeigen können, empfiehlt das Krankenhaus jedem der in der Bar war und dem es nicht gut geht, sich untersuchen zu lassen. Auslöser für die Vergiftung war ein Ofen in der Bar. Das Abluftroh war nicht angeschlossen, so dass das Abgas im Lokal blieb. Die Shisha-Bar wurde sofort geschlossen. Der Wirt angezeigt.