Knochenbrüche nach Arbeitsunfall im Wald

einsatzzentrale 3

Glück im Unglück hatte heute Nachmittag ein 69-jähriger Mann bei einem Arbeitsunfall in einem Waldstück in Unterleiten bei Bruckmühl.

Er war gerade dabei, mit seiner Motorsäge Baumfällarbeiten durchzuführen, als der unter Spannung stehende Baum in zwei Meter Höhe abbrach und ihm auf Arme und Beine fiel. Ein Anwohner hörte längere Zeit keine Sägegeräusche mehr, deshalb suchte er nach dem Mann. Er fand ihn schließlich unterkühlt und eingeklemmt unter dem Baum. Wegen dem unwegsamen Gelände forderten die Rettungskräfte einen Rettungshubschrauber an. Der Mann wurde mit mittelschweren Knochenbrüchen in ein Münchner Krankenhaus geflogen.