Kite-Surfer aus Chiemsee gerettet

Wasserwacht Jacke von hinten

Die Wasserwacht und die DLRG haben am Chiemsee wegen eines Kite-Surfers ausrücken müssen, der nicht mehr weitergekommen ist. Der Mann trieb gestern mit seinem Schirm vor dem Strandbad Seebruck.

Grund war der abflachende Wind, so dass er nicht mehr vorwärts kam. Passanten verständigten die Rettungskräfte. Die Wasserretter rückten mit zwei Booten aus und brachten den Mann samt Schirm ans Ufer. Im Einsatz waren auch ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehr und der Rettungsdienst.