Kirche wird in Eigenregie saniert

Geld

Die Sanierung der Peter-und-Paul-Kirche in Westerham wird wohl anders finanziert, als zunächst geplant. Statt auf einen Zuschuss der Diözese zu warten, will die Kirchenverwaltung die Summe selbst aufbringen, berichtet das OVB.Die seit langem angedachte Sanierung hätte im Sommer des kommenden Jahres beginnen sollen. Für die Kosten in Höhe von 340.000 Euro war ein Zuschuss von 85 Prozent von der Diözese erwartet worden. Allerdings ist die Diözese der Meinung, dass die Maßnahme nicht sonderlich dringlich ist. Deshalb kann in den nächsten zehn Jahre nicht mit dem Zuschuss gerechnet werden. Deshalb will die Kirchenverwaltung die Sanierung selbst in die Hand nehmen. Start der Baumaßnahme soll im kommenden Jahr sein.