Kinderschutzbund will Masken für Kinder nähen

Baby

Nicht nur für Erwachsene werden derzeit Gesichtsmasken genäht – auch der Kinderschutzbund Rosenheim hat jetzt für die ganz Kleinen eine eigene Aktion gestartet. Er will mit Freiwilligen Kinderschutzmasken nähen.

Diese sollen vor allem an Geschwisterkinder gehen, wenn etwa ein Neugeborenes ins Haus kommt. Man wisse, dass eine Baumwollmaske nicht vor Infektionen schütze. Allerdings kann sie das Neugeborene vor größeren Tröpfchen schützen und dem Geschwisterkind einen neuen Umgang mit Hygiene näherbringen, heißt es. Auch die Geburtsstationen in der Region waren von der Idee begeistert. Der Kinderschutzbund sucht derzeit nach freiwilligen Näherinnen und Materialien für die Kindermasken. Am besten mit kindgerechten und bunten Motiven, heißt es.