Keine weiteren Masernerkrankungen im Landkreis Rosenheim

vaccination 2722937 640

Ein Kind war Ende Februar im südlichen Landkreis an Masern erkrankt: deshalb galt für 45 Menschen die sich im Umfeld des Kindes aufgehalten haben, ein Besuchs- und Berufsverbot.


Laut dem Gesundheitsamt wurde die Maßnahme ergriffen, damit sich die Masern nicht weiter ausbreiten, nachdem die Durchimpfungsrate im Landkreis Rosenheim die niedrigste in ganz Bayern ist. Laut dem Rosenheimer Gesundheitsamt konnten bisher keine weiteren Erkrankungen festgestellt werden.