„Keine Gefahr für die Bevölkerung“

Polizeilicht

Nach der Messerattacke am späten Mittwochabend in Kolbermoor hüllt sich die Polizei derzeit in Schweigen. Im Laufe des Vormittags sollen weitere Details bekannt gegeben werden.

Seitens der Polizei heißt es diesen Morgen, für die Bevölkerung bestehe derzeit keine Gefahr. Wie berichtet, soll ein 58-Jähriger in einem Kolbermoorer Wohnhaus einen Mann und eine Frau niedergestochen haben. Beide Opfer liegen schwerstverletzt auf der Intensivstation. Nach dem mutmaßlichen Täter wurde eine Großfahndung eingeleitet. Zum Motiv gibt es noch keine Erkenntnisse. Bislang weiß die Polizei, dass der mutmaßliche Täter wohl in dem Mehrparteienhaus in Kolbermoor wohnt, die Tat aber nicht in seiner, sondern in einer anderen Wohnung des Hauses begangen wurde.