Keine akute Lebensgefahr mehr

logo-polizei-bayern.svg

Nach dem tödlichen Unfall bei Griesstätt am Pfingstmontag ist eines der Unfallopfer auf dem Weg der Besserung. Der Gesundheitszustand der 68-jährigen Lebensgefährtin des Unfallfahrers verbessert sich langsam.Wie rosenheim24 berichtet, herrscht keine akute Lebensgefahr mehr. Dennoch stünden der 68-Jährigen noch weitere teils schwere Eingriffe bevor. Wie berichtet hatte ein 71-jähriger Autofahrer auf der Umfahrung bei Griesstätt die Vorfahrt eines anderen Autos missachtet. Der 71-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle.