Katastrophenschutzgroßübung im Landkreis: Bilanz fällt positiv aus

0624 Rettungskraft

Rund 800 Kräfte sind bei einer großen Katastrophenschutzübung in den Gemeinden Tuntenhausen und Feldkirchen-Westerham im Einsatz gewesen. Die Verantwortlichen ziehen eine positive Bilanz.

Man habe an diesem Wochenende wichtige Erkenntnisse gewinnen können, heißt es. In erster Linie ging es darum, die Versorgung und den Abtransport von vielen Verletzten bei einem Großschadensereignis zu üben. Angenommen wurde ein Anschlag bei der im kommenden Jahr stattfindenden Fußball-EM. In einem weiteren Szenario ging es darum, den Einsatz von privaten Hubschrauber-Unternehmen bei einem großen Waldbrand zu proben.