Kapitel Wahlbetrug in Schechen beendet

schechen

Die Posse um den Schechener Wahlbetrug ist endgültig beendet. Die Weiß-Geschwister, denen der Wahlbetrug nachgewiesen wurde, haben die Kosten für die Neuwahl des Gemeinderates überwiesen.

Wie es aus dem Schechener Rathaus heißt, kam die Zahlung der rund 18.000 Euro ohne Murren. Damit kann unter das Kapitel Wahlbetrug nach Klagen, Neuwahlen und Rechungen ein Schlussstrich gezogen werden.