Kampf gegen Zigarettenkippen in Rosenheim

Zigarettenstumml

In Rosenheim könnte es bald den Rauchern an den Kragen gehen. Die Stadt will stärker kontrollieren, ob Zigarettenkippen einfach weggeworfen werden.

Dazu soll auch das Bußgeld erhöht werden. Hauptgrund ist die Belastung für die Umwelt. Kippen gelten als „Problemmüll“. Vor allem die Filter enthalten Giftstoffe wie Arsen, Blei, Kadmium und Benzol. Sie lösen sich zudem erst nach 13 bis 15 Jahren auf. Vorbild für Rosenheim ist Nürnberg. Ende Oktober gab es im Stadtgebiet eine Woche lang Kontrollen. Raucher, die ihre Zigarettenreste achtlos wegwarfen, wurden angesprochen und über die Folgen ihres Handelns aufgeklärt. In Rosenheim laufen nach Angaben der Stadt ebenfalls „Gespräche zu Schwerpunktkontrollaktionen“. Weitere Informationen finden Sie hier.