Kampf gegen Mikroplastik

Chiemsee Sonnenaufgang 1

Wie lässt sich der Eintrag von Kunststoff und Mikroplastik in den Chiemsee verhindern – damit will sich der Abwasser- und Umweltverband in den nächsten Monaten intensiv beschäftigen. Auf einer Verbandsversammlung gestern wurde das Thema intensiv diskutiert.

In einem sind sich die Gemeinden rund um den Chiemsee einig: Sie wollen gemeinsam dafür sorgen, dass in Zukunft weniger Plastikmüll im See landet. Bei der Sitzung wurde die Umweltbeauftragte des Verbandes damit beauftragt, Projekte und Möglichkeiten zu erarbeiten. Die zehn Mitgliedsgemeinden sagten zu, dass sie dafür das nötige Geld zur Verfügung stellen. So ziemlich in allen Gewässern weltweit ist der Anteil von Kunststoffmüll bzw. Mikroplastik zu hoch. Im Chiemsee haben Experten eine „niedrige bis mittlere Belastung“ festgestellt.