Kaiserstraße wird nicht zur Einbahnstraße

Autofahrer in Rosenheim können aufatmen: Der Einbahnstraßenprobebetrieb in der Kaiserstraße ist gestorben. Nachdem das in der Bürgerversammlung Mitte schon angedeutet worden war, haben die Mitglieder des Verkehrsausschusses die Planungen auch ad acta gelegt.

Zunächst hatte sich die Polizei gegen eine Einbahnstraßenregelung vom Ludwigsplatz zur Loretowiese ausgesprochen. Der Grund liegt an den Rettungs- und Einsatzwegen, Polizei und Rotes Kreuz müssen Richtung Ludwigsplatz fahren können. Angedacht war dann eine Einbahnstraßenregelung Richtung Ludwigsplatz. Auch die konnte sich nicht durchsetzen. Jetzt soll geprüft werden, ob beim Ausbau der Kaiserstraße ab 2020 die Parkplätze wegfallen und Fahrradstreifen angebracht werden können. Die Verwaltung wird diese Möglichkeiten prüfen.